Autor: Johanna Heinz

Die Revolution der Nullen und Einsen

Journalistisches

Der erste Computer vor 75 Jahren Weil er zu faul zum Rechnen war, entwickelte der deutsche Tüftler Konrad Zuse mitten in den Wirren des Zweiten Weltkriegs die Z3. Vor 75 Jahren, am 12. Mai 1941, wurde die riesige Rechenmaschine in Berlin vorgestellt. Heute gilt sie als der erste funktionsfähige Computer der Welt. Zum Text >>

Klein, aber fein

Schreibe einen Kommentar
Journalistisches

Per Pfeilwurfreportage nach Oberbuchholz in Hennef Gute Nachbarn, sagt Rosa Bernards, das sei das Wichtigste. Viel wichtiger als weit entfernte Geschwister. „Wen rufst du, wenn die Kuh kalbt oder der Mann krank ist?“ Die 87-Jährige sitzt in der Küche. Hinter den schlichten weißen Schränken und den frisch gestrichenen Wänden versteckt sich das Gemäuer eines alten Bauernhofs. Zum Text >>

Die Schöpferin der Kirschblüte

Schreibe einen Kommentar
Journalistisches

Stadtplanerin Brigitte Denkel im Porträt Das Universum, in dem Brigitte Denkel lebt, hat sie selbst erschaffen. Als die ehemalige Stadtplanerin Mitte der 70er Jahre frisch von der Uni nach Bonn kam, war die Nordstadt ein in die Jahre gekommenes Handwerkerviertel, geprägt von grauen Fassaden und Durchgangsverkehr. Wenn Denkel heute ihre Wohnung in der Pipinstraße verlässt, taucht sie in ein ganz anderes Viertel ein. Zum Text >>

90 Jahr, weißes Haar

Schreibe einen Kommentar
Journalistisches

Pflegerinnen führen demenzkranke Patienten zum Tanzen aus Wer ist Frau Gillessen? Hannelore Krüger sitzt im roten Auto der Caritas und erinnert sich nicht. Dabei hat die 87 Jahre alte Frau im mintgrünen Seidenkleid vor einem Monat schon einmal hier gegessen, und im Monat davor auch. Und hat mit Frau Gillessen einen ganzen Nachmittag in der Tanzschule verbracht. Das erklärt Pflegerin Ana Barquero ihr nun geduldig. „Die Tante ist müde“, sagt Krüger nur. Zum Text >>

Der Läufer

Schreibe einen Kommentar
Journalistisches

Eine Audio-Slideshow   Wilhelm Ehlers läuft 70 bis 80 Kilometer in der Woche. Mindestens einmal im Jahr nimmt der 78-Jährige, der in Köln-Weiß wohnt und Mitglied des Alfterer SC ist, an einem Marathon teil. Zusätzlich bestreitet er einige kürzere Wettbewerbe, wie unlängst den Halbmarathon in Alfter – in 1:46.

Impressum

Schreibe einen Kommentar
Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG: Johanna Heinz Journalistin Kontakt: E-Mail: johannaheinzbonn(at)gmail.com Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Adresse auf Anfrage Quelle: Mit dem von eRecht24 bereitgestellten Impressum-Generator erzeugt. Haftungsausschluss: Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach […]

Biografie

Schreibe einen Kommentar
Lebenslauf

Seit Januar 2014 Redakteurin beim General-Anzeiger Bonn Mai 2012 bis Dezember 2013 Volontärin beim General-Anzeiger Bonn 2011 Freie Mitarbeit beim General-Anzeiger Bonn. Praktika bei der Zeitschrift Brigitte in Hamburg, der Süddeutschen Zeitung in München und dem Berliner Politikbüro der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. 2010/11 Weltreise durch Lateinamerika, Neuseeland und Südostasien 2004 bis 2010 Studium der Geschichte, Philosophie und Medienwissenschaften in Bonn und Bordeaux. Stipendiatin des Studienstiftung des des deutschen Volkes. Praktika beim Fernsehsender Phoenix in Bonn […]

Das andere Geschlecht

Schreibe einen Kommentar
Journalistisches

Intersexualität In einer Gesellschaft, die ihre Mitglieder in „männlich“ und „weiblich“ einteilt – sei es auf dem Pass oder auf den Toiletten – ist kein Platz zwischen den Geschlechtern vorgesehen. Es gibt aber Menschen, die weder als Frau noch als Mann geboren werden. Jahrzehntelang war es ärztliche Praxis, solche Kinder durch Operationen und Hormonbehandlungen möglichst früh einem der beiden Geschlechter zuzuordnen. Hier geht es zu meinem Text für die FAZ

Gegen den Takt

Schreibe einen Kommentar
Journalistisches

Mehr als ein Flohmarkt: Der „Chopo“ in Mexiko-Stadt Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 12. Juni 2011  FAS_2011.pdf Schon am Treppenaufgang lockt die Welt des mexikanischen Undergrounds. Hier, an der Haltestelle Buenavista, bieten Punks CD-große Lollis zum Verkauf an und ein Strom von Satansanbetern, Rockern und Skaterboys schiebt sich auf die Calle Aldama. Seit über 20 Jahren findet mitten in Mexiko-Stadt ein Flohmarkt der besonderen Art statt: Auf dem Tianguis del Chopo versammeln sich jeden Samstag die unterschiedlichen […]

Argentinien tanzt queer

Schreibe einen Kommentar
Journalistisches / Text

Queer Tango in Buenos Aires Der Tango ist Argentiniens Wahrzeichen, Ausdruck des Machismo. Früher führten Männer Frauen. Der Queer Tango belebt die Tradition: Das Land tanzt und liebt liberal. Der Samtvorhang am Ende der schmalen Treppen ist zur Seite gezogen. Er gibt den Blick frei auf den Tanzsaal des Plaza Bohemia in Buenos Aires… Hier geht es zu meinem Text für Zeit.de

Auf der Suche nach dem Verstehen

Schreibe einen Kommentar
Journalistisches

Reise nach Auschwitz fluter.de, 19. Juni 2010 Es war diese Begegnung, die mich auf die Idee brachte, nach Auschwitz zu fahren. Im Februar 2007 bereiste ich die australische Ostküste und lernte dort einen Israeli kennen. „Du bist Deutsche?“, sagte er, „zwei Drittel meiner Familie sind in Auschwitz ermordetet worden.“ Ich wusste nicht recht, wie ich reagieren sollte. Mir missfiel sein vorwurfsvoller Ton. Andererseits bewunderte ich die forsche Art, mit der er die Karten auf den […]